Kirchwald

zwischen Tälern und Bergen

Einladung zum Weihnachtsmarkt in Kirchwald

Am 14. Dezember ab 14.00 Uhr ist es wieder soweit. Zum fünften Mal findet der Weihnachtsmarkt in der Töpferstraße statt, die dann wieder kurzerhand in die „Weihnachtsjass“ umgetauft wird.

Auch in diesem Jahr wird die Veranstaltung wieder von der IG Weihnachtsjass in Kooperation mit der Ortsgemeinde Kirchwald organisiert.

Die Weihnachtsjass hat in den letzten Jahren viele Besucher in unseren Ort gezogen und war somit ein wichtiger Werbefaktor für Kirchwald.

Es wäre schön, wenn auch in diesem Jahr wieder viele Kirchwalder aber auch Gäste von nah und fern sich vor Ort von den mannigfaltigen Angeboten überzeugen und das vorweihnachtliche Ambiente für ein gutes Miteinander, gute Gespräche und als Einstimmung auf eine hoffentlich besinnliche Weihnacht nutzen würden.

Sicherlich findet man auch noch das ein oder andere schöne Weihnachtsgeschenk.

An dieser Stelle soll nochmals erwähnt werden, dass der Erlös dieser Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder gemeinnützig in der Ortsgemeinde eingesetzt wird. So konnten sich bereits in der Vergangenheit die Kinder des Ortes über ein attraktives Spielgerät und Einwohner und Gäste über die technische Erstausstattung des Gemeindearchivs oder die Neugestaltung des Dorfplatzes freuen.

Bereits jetzt möchte ich darauf hinweisen, dass sich die Verkehrsführung im Bereich der Töpferstraße an diesem Tage ändern wird. Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger aber auch alle Gäste der Veranstaltung um Beachtung. Parkflächen werden wie immer ausgewiesen.

Herzlich willkommen in Kirchwald.

Ihr

Armin Seiwert
Ortsbürgermeister

Brennholzverkauf

Auch in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, Brennholz von der Ortsgemeinde zu erwerben.
Aufgrund der besonderen Situation in unseren Wäldern hat sich der Gemeinderat nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, in diesem Jahr nur Fichte als Brennholz zu veräußern.

Eichen- und Buchenholz war in der Vergangenheit bei den Holzkäufern weitaus begehrter, jedoch sieht sich die Gemeinde aufgrund des hohen Anteils von vertrocknetem oder mit Borkenkäfern befallenem Holz dazu gezwungen, diesen Schritt ausnahmsweise zu gehen.

Es ist dringend geboten, das wegen Käferbefalls aufgearbeitete Fichtenholz aus dem Wald zu bekommen, damit die restlichen, noch gesunden Fichten auch eine Chance haben, zu überleben. Aus diesem Grunde werden insbesondere im Bereich „Kehr“ in Kürze erhebliche Mengen Fichtenholz gefällt.
Es wäre nicht vertretbar, dass dieses Fichtenholz ungenutzt bleibt und gesundes Laubholz gefällt würde;
dies auch im Hinblick auf die Auslastung unserer Waldarbeiter.

An dieser Stelle soll auch erwähnt werden, dass im Allgemeinen Nadelholz aufgrund seiner höheren Anteile an Lignin einen höheren Heizwert je Kilogramm hat als Laubholz.
Auch die CO2-Bilanz spricht für Fichtenholz. Wer Fichtenbrennholz aus Käferaufarbeitung nutzt, fördert die CO2-Bilanz, da das dafür stehen gebliebene gesunde Laubholz im kommenden Jahr wieder CO2 binden kann. Zudem werden längere Transportwege für Fichten-Industrieholz eingespart.

Um auch einen finanziellen Anreiz für die Selbstwerber zu schaffen, hat der Gemeinderat den Preis für Fichtenholz auf 20€ pro Festmeter festgesetzt, also 60 % günstiger als dies bei Laubholz in den Vorjahren der Fall war.

Sofern sie an einer Brennholz-Bestellung interessiert sind, melden Sie sich bitte telefonisch bei:

Armin Seiwert
02651 – 900706
02636 – 9740204 oder

Gerd Degen
02651 – 73471

und geben Sie die gewünschte Menge an.


Armin Seiwert
Ortsbürgermeister

St. Martin in Kirchwald

St. Martin in KirchwaldSt. Martin in KirchwaldAm 09.11. fand der diesjährige St.Martin-Zug in Kirchwald statt, der nach einem gemeinsamen, von Kindern des Kindergartens gestalteten Gottesdienst hinter St. Martin auf seinem Pferd, von dem Langenfelder Musikverein begleitet,zum Martinsfeuer zog. In diesem Jahr gab es aber eine Besonderheit: Alle Kinder zogen mit Ihren Laternen beim anschließenden gemütlichen Beisammensein nochmal singend mit Klavierbegleitung durch die Bürgerhalle, die vom Vereinsring und besonders von Erich Pung und Engelbert Fuchs bestens vorbereitet war. Die Kinder konnten so den Eltern, Großeltern und Freunden voller Stolz noch einmal ihre Laternen präsentieren. Da machte es auch nichts, dass manche Kunstwerke von den plötzlich einsetzenden Schnee- und Regenschauern schon etwas ramponiert waren.

Jedes Kind bekam einen selbstgebastelten Orden und eine Urkunde und konnte sich dann natürlich auch den verdienten Martinsweck abholen. Bei Döppekuchen, Würstchen und Getränken klang so ein besinnlicher Nachmittag aus, der von allen Beteiligten als sehr gelungen empfunden wurde. Besonders ist hier auch dem Förderverein Kindergarten und Grundschule e.V. und allen Helfern zu danken, ohne die dieser Nachmittag nicht möglich gewesen wäre.

Erich Pung – Ehrenbürger von Kirchwald

Geehrte und Gratulanten auf einem Blick. V.l.n.r.: 1. Beigeo. Ch. Kicherer, OB A. Seiwert, Th. Müller,  B. Thome, Ehrenbürger E. Pung, H-P. Jünger, Landrat A. Saftig, K. Prowald und W. SchlichGeehrte und Gratulanten auf einem Blick. V.l.n.r.: 1. Beigeo. Ch. Kicherer, OB A. Seiwert, Th. Müller, B. Thome, Ehrenbürger E. Pung, H-P. Jünger, Landrat A. Saftig, K. Prowald und W. SchlichWeitere verdiente Ratsmitglieder ausgezeichnet und verabschiedet

In einer Feierstunde in der Arena in Kirchwald fand die Verabschiedung und Ehrung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder von Kirchwald statt. Fünf Ratsmitglieder und Ortsbürgermeister Erich Pung gehören dem Gemeinderat seit der diesjährigen Kommunalwahl nicht mehr an.
Ortsbürgermeister Armin Seiwert dankte ihnen für ihr langjähriges Engagement. „Fünf Jahre, 20 Jahre, 22 Jahre, 25 und dies sogar noch getoppt mit 35 Jahren seid ihr im Rat tätig gewesen; mit viel Energie, oftmals mit Leidenschaft – aber immer mit Augenmaß zum Wohl unserer Ortsgemeinde Kirchwald und ihren Bürgerinnen und Bürgern“, so der neue Ortschef.
Seiwert sprach vor allem die vielen Entscheidungen des Gemeinderates an, die die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger verbessert und den schönen Ort zu dem gemacht haben, was er heute ist - ein lebenswertes und liebenswertes Stück Heimat.
„Ihr alle habt Verantwortung übernommen und für die Gemeinschaft in Kirchwald gewirkt. Es verdient Respekt, Dank und Anerkennung, viel von der eigenen Zeit, den eigenen Ideen und Kräften aufzuwenden, um bürgerschaftlich, um ehrenamtlich tätig zu sein. Ohne ehrenamtliches Engagement, ohne den Einsatz unseres oftmals kostbarsten Gutes, unserer Zeit, ist kommunale Selbstverwaltung gar nicht denkbar“ so Seiwert weiter.

Als Symbol für den Dank der Gemeinde überreichte er Hans-Peter Jünger, Bernd Thome und Klaus Prowald das neu erschienene Werk von Gerd Degen, das „WöeteboochÖsche Platt“. Für 20 bzw. 25-jährige Tätigkeit im Rat erhielten Thomas Müller und Winfried Schlich den Wappenschild der Ortsgemeinde.
Alle fünf Verabschiedeten bleiben in vielen anderen Bereichen, insbesondere in den Vereinen, weiterhin tätig.

Weiterlesen...

Volkstrauertag 2019

Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag findet am Sonntag, den 17.11.2019, gegen 10:30 Uhr mit Unterstützung der Sängerinnen und Sänger der Klangwelt Kirchwald auf unserem Friedhof statt. Vorher ist um 10:00 Uhr ein Wortgottesdienst in der Pfarrkirche.

Die Bevölkerung ist hier zu herzlich eingeladen.


Armin Seiwert
Ortsbürgermeister

© Ortsgemeinde Kirchwald
Mühlweg 28
56729 Kirchwald
Tel.: 02651 / 900706

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung