Ich bin dement und nicht verrückt - eine Nachbetrachtung
Vortragsreihe zum Thema DemenzIm Rahmen der Vortragsreihe "Landkreis MYK in Bewegung - Starke Landfrauen starker Landkreis" fand am 12.10.2017 eine Veranstaltung zum Thema Demenz statt.
Referentin war Frau Waltraud Klein, Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft nördliches Rheinland-Pfalz.
Erfreulicherweise hatten sich viele Zuhörerinnen und Zuhörer eingefunden, die mit Interesse dem einstündigen Vortrag folgten und sich auch an der anschließenden Diskussion beteiligten.

Das Thema an sich ist persönlich und sensibel.
Die Bereitschaft sich zu öffnen und zu besprechen erfordert daher oft auch Überwindung.
Dies geschah in der Diskussion durch die Schilderung von Einzelfällen offen und in der Sache angemessen.
Personen von links Frau Esch, Vorsitzende des Landfrauenkreisverbandes, Referentin Waltraud Klein, Frau Bales  von der KV MYKWenn denn ein Resümee erfolgen kann, könnte es wie folgt aussehen:

- die Menschen werden älter und mit dem Alter wächst die Wahrscheinlichkeit, dement (verwirrt) zu werden;
- die erkrankten Personen leben im ihrer "eigenen Welt";
- beim Umgang mit der Erkrankung gelten kaum allgemeine Regeln, es gibt nur individuelle Lösungsansätze.



Von dieser Stelle aus nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Personen, die den Vortrag zu diesem schwierigen Thema
ermöglichten.

Erich Pung
Ortsbürgermeister